IVRA - Internationaler Verein der Rassetierzucht Allgemein eV

Hier z.B. Art/ Species: Alpaka

Wissenschaftlicher Name: Vicugna pacos. Höhe: 81 – 99 cm (Erwachsener, Widerristhöhe)

Gewicht: 48 – 84 kg (Erwachsener)
Tragzeit: 11 – 12 Monate
                                          (Tylopoda) Rassen: Huacaya & Suri

Das Alpaka, auch Pako genannt, ist eine aus den

südamerikanischen Anden stammende, domestizierte Kamelform welche zu den Neuweltkameliden zählt. Es wird vorwiegend und speziell zur Wollgewinnung gezüchtet und ist verwandt mit dem Lama. Man unter- scheidet zwei Rassen: Das Huacaya welches  mittelfeine Wolle und das Suri welches sehr feiner Wolle besitzt. Alpakas haben Speerohren. Beim Alpaka beträgt die Körperrumpflänge 130 bis 155 Zentimeter, die Schulter- höhe von 81 - 99 Zentimeter. Alpakas haben eine Trage- zeit bis zu 350 Tagen. Es wird in der Regel nur ein Junges geboren. Die Geburtsgewichte der Fohlen liegen bei 8 bis 9 Kilogramm. Mit rund zwei Jahren sind die Tiere geschlechtsreif. Alpakas können 15 bis  20 Jahre alt werden.


Folgende Bilder zeigen Lamas. Diese Kameliden haben Bananenohren.

Die wunderschönen Alpakafohlen werden übrigens "Cria" genannt.

Alpaka-, und Lamabesuch in ihrer Heimat Peru/Bolivien

Foto Guanako:  Das Guanako auch Huanako genannt, 

ist eine wildlebende Art Kamel. Es lebt vor allem im westlichen und südlichen Südamerika und ist die Stammform des Lama.

 

Guanakos erreichen eine Kopfrumpflänge von 120 - 220 cm, eine Schulterhöhe von 120 cm und ein Gewicht von 100 - 120 kg.

Das Fell ist wollig und dicht, seine Farbe oben hellbraun und unten weiß, das Gesicht oft schwarz gefärbt.

Guanacos sind durch langgestreckte, schlanke Beine, einen langen, dünnen Hals und einen kleinen Kopf gekennzeichnet. Die Füße haben zwei Zehen, die mit schwieligen Polstern versehen sind. Der Magen setzt sich wie bei allen Kamelen aus mehreren Kammern zusammen, was Verdauen von Pflanzen erleichtert.

 

Verbreitung und Lebensraum

 

Guanakos bewohnen die Anden sowie die Pampa in Peru, Ecuador, Bolivien, Chile und Argentinien. Sie lieben offenes Grasland, nur in harten Wintern gehen sie auch in Wälder.

Man findet Guanakos in Höhen bis über 4000 m.

Rassestandart: Alpaka. Körperbau, Größe und Gewicht:

 

Ein Alpaka mit einem perfektem Körperbau ist quadratisch, somit entspricht die Länge der Beine 1:1 der Länge des Rücken.

Gerade, kräftige Vorder-, und Hinterbeine.

Das Alpaka ist kräftig gebaut und hat einen geraden Rücken.

Die Widerristhöhe (höchste Stelle Schulter) ist im Idealfall 90 cm. Mindestens 80 cm bis max. 100 cm hoch, je nach Geschlecht. Hengste wiegen bis zu 80 kg, Stuten in der Regel 60 kg.

Das Mindestgewicht einens ausgewachsenen Alpaka muß 45 kg betragen.

Das maximale Gewicht eines Alpaka darf 80 kg nicht überschreiten.

Der Gewichtszustand wirkt sich auch auf die Mikronwerte/Faserergebnisse des Flies aus. Bei kranken oder dünnen Alpakas sind die Faserwerte niedriger. Die Faserwerte eines dicken Alpakas sind ebenso stärker und somit eigentlich schlechter.


Idealer Ernährungszustand eines Alpakas: Die Wirbelsäule bildet ein umgedrehtes V.

Alpaka ist zu mager: Die Wirbelsäule bildet ein einegfallenes V.
Alpaka ist zu dick: Die Wirbelsäule bildet ein umgedrehtes U.

 Kopf: Die Länge des Halses entspricht  2/3 der Länge des Rücken. Der Kopf ist gleichmässig, gut geformt,  dicht bewollt, hat eine quadratischen Schnauze und zwei große Nüstern. Die Oberlippe ist in der Mitte geteilt und kann damit eine  gezieltere Futteraufnahme ermöglichen. Die Ohren sind haben einen mittlere Länge, sind sperspitzenförmig im Gegensatz zum Lama welche banananförmig aussehen.

Alpakas gehören zu den Schwielensohler und sind somit Paarhufer. Diese weichen Schwielen macht die Alpakas sehr trittsicher und die Grasnarben werden nicht beschädigt.

 An jeder Fessel hat das Alpaka zwei feste, harte Zehennägel/Klauen welche regelmäßig kontrolliert werden müssen. Gegebenenfalls müssen diese je nach Bedarf und Abnutzung zweimal im Jahr mit der Klauenschere geschnitten werden. Bei mangelnder Pflege können sich die Klauen verdrehen, dies ist dann auch leider nicht mehr rückgängig zu machen.


Fehler: Senkrücken bei jungen Stuten, bei älteren Stuten darf ein leichter Senkrücken vorkommen.  Nach oben gewölbter Rücken, sogenannter Karpfenrücken. Zu lange Hälse, sogenannte Giraffenhälse. Jegliche Abweichungen von Größe und Gewicht. Verdrehte O oder X Beine. Durchtrittige Fesseln, PL = Patella Luxation haben (zu lockere Kniescheibe) weiche Klauen.

Neuweltkamelidenzucht: Alpaka - Lama

In der Alpakazucht ist es nicht anders als in jeder anderen Zucht, egal ob es sich um eine Hundezucht oder Katzenzucht handelt.

Hier ist es wichtig mit Tieren zu züchten welche auch ihre Zuchttauglichkeitsprüfung bestanden haben. Wenn man  mit Stuten züchtet,  welche zur Zucht geeignet sind und auch gute Wollqaulität besitzen, so kann man die Nachzucht mit einem perfekten und qualitativ hochwertigen Hengst definitv verbessern.

 

Rassebeauftragte für Neuweltkameliden

Monika Trabert &           Bernhard Leiseder                        Ursula Tomaszewski

Gottfried Trabert            Brücklhof 1                                     Brücklhof 1                   

91484 Sugenheim            93142 Maxhütte Haidhof            93142 Maxhütte Haidhof 

Tel: 0162 74 71 151          Tel. 09402 7131                               Tel. Nr. 0171 35 35 593

Alpaka - Deckhengstverzeichnis

Hier können Sie gerne Ihren Deckhengst mit aussagkräftigen Fotos anbieten.

Alpakadeckhengst "Loui" aus von der Alpakafarm Schönberg aus 94513 Schönberg steht gesunden Stuten zur Verfügung. Kontaktdaten erhalten Sie gerne über uns.

Der Internationale Verein der Rassetierzucht Allgemein entstand erst im Januar 2019 wiederum aus vielen Nachfragen unserer Hundezüchter und  Katzenzüchter.

Damit wir unseren drei Vereinsgruppen gerecht werden können haben wir zur Erstellung von Ahnentafeln und Ahnenpässe in unseren IVR/IVRA eine eigenständige, seperate Zuchtbuchstelle in Waldkraiburg. 

 

Hierfür ist Frau Michaela Greiderer, Lilienstraße 6, in 84478 Waldkraiburg, Telefon 08638/69 61 680,

       Fax: 08638/6961647, Mobil: 0178/717 52 25, Mail: zuchtbuchstelle@gmail.com Ihre Ansprechpartnerin.

 

       In allen Fragen rund um die Tierzucht, Ausstellungen, Bewertungen, Zuchttaulichkeiten, sowie

       Zuchteignungsprüfungen bei Alpakas, Pferden wenden Sie sich an Frau Ursula Tomaszewski,

       Brücklhof  1, 93142 Maxhütte Haidhof, Tel: 09402/7131 oder 0171 35 35 593, mail, info@ivr-ev.de,

       oder kontakt@ivr-de um an die richtigen, kompetenten Stellen/Ansprechpartner/Rassebeauftrage

       für Ihr Anliegen oder Ihre spezielle Rasse/Species  weitergeleitet zu werden.

       Wir sind gerne und immer für Sie da !

Strick-, und Spinntreff in der Kleintierzuchthalle Uffenheim

Alpakaschuheinlegesohlen aus 100 % Alpakaflies/Wolle

Alpakaschuheinlegesohlen kosten 10,00 Euro je Paar. Alpakarohwolle kostet das Kilo 15 - 20 Euro je nach Qualität.

 

                              Schuheinlegesohlen aus 100 % Alpaka zugunsten von Tieren in Not

 

 

- Schonend gewaschen, unbehandelt, temperaturausgleichend, atmungsaktiv, wärmend

 

- weich, isolierend, robust, trittfedernd, klimatisierend, dadurch ganzjährig tragbar

 

- antibakteriell, schweiß-, geruchsbindend, enthält kein Wollfett, für Allergiker geeignet

 

Die Alpakafilzschuheinlagen sorgen dafür das die körpereigene Wärme der Füße nicht verloren geht. Durch die Hohlfaser des Naturhaares wird die Wärme gehalten, überschüssige Wärme und Feuchtigkeit wird abgeleitet. Dadurch wird auch Schweißgeruch neutralisiert und es entsteht ein optimales, antibakterielles Klima. Keine kalten oder feuchte Füße mehr.

 

Die Sohlen sind rutschfest durch eine Latexbeschichtung (ca. 5 mm ) und auch passgenau zuschneidbar. Aufgrund verschiedenfarbiger Wolle unserer Tiere kann evtl. ein marmoriertes Farbmuster entstehen.

 

Pflegeanleitung: Keinesfalls in die Waschmaschine oder Trockner geben, bzw. auswringen. Max. Handwäsche. Mit einem feuchten Tuch lassen sich Verschmutzungen entfernen. Mit zwei Frotteehandtüchern lassen sich überschüssige Nässe aus den Sohlen drücken oder aufsaugen und können anschließend liegend in der Luft getrocknet werden.

Schöner, schwarzer Alpakahengst, 10 Monate sucht dringend ein neues Zuhause. Standort des Tieres ist in Niederbayern. Gerne teilen wir Ihnen bei ernsthaftem Interesse die Kontaktdaten des Besitzers mit. 

 

Evtl. wird aus gesundheitlichen Gründen der Besitzer die komplette Zuchtgruppe aufgelöst. Diese beinhaltet mehrere tragende Stuten und einen Hengst.

Alpakastute

Rassetiere verschiedener Arten oder Species können im IVRA gezüchtet werden.

Die Voraussetzung hierfür ist natürlich das die Tiere reinrassig und gesund sind.

Quarter Horse- Fohlen vom Züchter stellen sich vor.

Kontaktdaten des Quarter Horse - Züchter können gerne über uns erfragt werden.

Kleintiere wie zb. Kaninchen, Hasen, Meerschweinchen, Geflügel und Co, sowie Ziegen, Microschweinchen und Minnischweinchen

Rassebeauftragte für Kleintierzucht Allgemein, Ziegen, Rassegeflügel, Aufnahmestelle von Kleintieren, Ziegen, Alpaka, Kälber, Hunde, Katzen, usw. Tierhebamme, Jugendkreisleiterin & Jugendleiterin vom  Kleintierzuchtverein Uffenheim,  Monika & Gottfried Trabert, 91484 Sugenheim, Tel: 0162 74 71 151

 

Zwerghasen, Zuchthasen

Familientag bei den Kleintierzüchtern in Uffenheim, Landesjungendschau, Kreisschau, Lockalschau Geflügel, Jungendleiterin Monika Trabert

Micropic - Zucht, Monika & Gottfried Trabert, 91484 Sugenheim, Tel: 0162 74 71 151